Terminplan für die Astronomie AG der Gymnasien in Trier, Konz und Schweich

 

Woche Donnerstag 16:00-17:30 17:30-19:00 Freitag 16:00-17:30 17:30-19:00
22 28. Mai Fern-AG (siehe unten) 29. Mai Fern-AG (siehe unten)
23 4. Juni Fern-AG (siehe unten) 5. Juni Fern-AG (siehe unten)
24 11. Juni Feiertag 12. Juni Ferien
25 18. Juni Fern-AG (siehe unten) 19. Juni Fern-AG (siehe unten)
26 25. Juni Fern-AG (siehe unten) 26. Juni Fern-AG (siehe unten)
27 2. Juli Fern-AG (siehe unten) 3. Juli Sommerferien
28 9. Juli Sommerferien 10. Juli Sommerferien
29 16. Juli Sommerferien 17. Juli Sommerferien
30 23. Juli Sommerferien 24. Juli Sommerferien
31 30. Juli Sommerferien 31. Juli Sommerferien
32 6. August Sommerferien 7. August Sommerferien
33 13. August Sommerferien 14. August Sommerferien

Achtung: Die Schulen sind mit Einschränkungen wieder geöffnet. Die Astronomie AG kann zur Zeit leider nur als Fern-AG stattfinden.
Es wurden Material und Aufgaben verschickt, die auf freiwilliger Basis bearbeitet und zur Kontrolle auch zurückgeschickt werden können.
Diese Regelung wird voraussichtlich bis zu den Sommerferien beibehalten.
In welcher Form und zu welchem Zeitpunkt die AG nach den Sommerferien fortgeführt werden kann, steht noch nicht fest.
Wir sind aber weiterhin bemüht, den Schülern unserer Region ein Angebot zu machen.

Die Astronomie AGs werden von Herrn Dr. Rüdiger de Boer vom Angela-Merici-Gymnasium betreut. Die Kontaktdaten findet man hier.

Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 13 an den oben genannten Gymnasien, die Interesse haben, an der Astronomie AG teilzunehmen,
melden sich bitte direkt bei Herrn de Boer. Für die Klassenstufen 5 bis 8 gibt es derzeit noch freie Plätze in den Gruppen U3 und U4 sowie G1 und G3.
Für die alteren Schüler sind die Gruppen G2 und G4 reserviert. Ein Anmeldeformular findet man hier.

Für Schülerinnen und Schüler von anderen Schulen: Bitte informiert euch hier über Besuchsmöglichkeiten der Sternwarte.

Der angezeigte Terminplan lässt sich formatiert direkt über den Browser ausdrucken.